<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=424231064635974&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
 
24/08/2017,

Public Relations

conSENF – unser Senf zu aktuellen Themen: Der hybride PR-Berater

conSENF Bild.jpg

Inbound Marketing, Visual Storytelling, Social-Media-Management: Die Digitalisierung verändert die PR-Branche und damit auch das Berufsbild des PR-Beraters. Aktuell immer wieder heiß diskutiert: der Begriff des „hybriden Beraters“ als zukunftsweisende Berufsbezeichnung. Ich finde, der Begriff trifft es eigentlich ziemlich gut, denn auch wir als Münchner PR Agentur diskutieren natürlich viel über das Zukunftsbild des PR-Beraters und das steht aus unserer Sicht heute und in Zukunft vor allem für eines: flexible und souveräne Beratung über alle Disziplinen hinweg. Hybrider Berater eben.

Eines vorweg: Die eierlegende Wollmilchsau gibt es auch in der PR nicht. Doch Themen, Unternehmensstrukturen und Kommunikationskanäle werden immer vernetzter und die Grenzen zwischen Marketing und PR verschwimmen zunehmend. Als PR-Manager sollten wir nicht nur mit komplexen Themen und Inhalten umgehen können, sondern auch mit digitalen Technologien und Denkweisen. Stichwort digitale Kommunikation: Wer keine Ahnung von HTML, Content Management Systemen und SEO hat, wird es in der PR zukünftig schwer haben. Wer keine sozialen Netzwerke bedienen kann und Berührungsängste mit Google Analytics hat, ebenso. Das Berufsfeld PR-Berater geht schon lange weit über klassische Pressearbeit hinaus. Wir müssen die Tools der digitalen Kommunikation genauso souverän beherrschen, wie die der klassischen PR- und Öffentlichkeitsarbeit. 

Wie das funktioniert? Meiner Meinung nach nur, wenn wir uns die nötige Neugierde behalten – für neue Themen, neue Technologien und Kanäle. Dazu gehört Mut, neue Dinge anzugehen und ab und an auch mal zu scheitern. Kein Problem, sondern eine Chance, wenn wir danach wieder aufstehen und auf Basis der Learnings weitermachen. Das funktioniert gemeinsam mit einem starken Partnernetzwerk, bestehend unter anderem aus Strategieberatern, SEO-Profis, Social-Media-Natives, Experten für Bewegtbild und kreativen Masterminds. Genauso das ist auch unsere Devise bei consense und so kommen wir der eierlegenden Wollmilchsau im Interesse unserer Kunden schon verdächtig nahe.

Letztendlich geht es immer darum, offen an neue Entwicklungen heranzugehen, die eigenen Kompetenzen stetig zu erweitern und dabei nie das große Ganze aus dem Blick zu verlieren. Als PR-Beraterin will ich meinen Kunden Orientierung bieten und die Komplexität für sie zu reduzieren. Die digitale Welt dreht sich enorm schnell. Wer hier den Überblick behalten möchte, muss offen für Neues sein, Trends frühzeitig erkennen und dabei immer die nötige Ruhe bewahren. Nur so können wir unsere Kunden auch in Zukunft bedarfsgerecht beraten.

Stephanie Baumann

Autor Stephanie Baumann

Als Kommunikationswissenschaftlerin ist ihr die deutsche Medien- und PR-Landschaft wohl bekannt. Bayerische Frohnatur, die sich auch in stressigen Situationen nicht aus der Ruhe bringen lässt. Denkt oft in Bewegtbild und bewegt sich. Liebt die Herausforderung und stürzt sich auch mal in Extremsituationen oder aus 3000 m Höhe in die Tiefe. Liebt den Kontrast zwischen Stadt- und Landleben. Ist ein Kind des bayerischen Waldes und bekennt sich offen zu ihrem rollenden R.

In unserem Blog geht es um Kommunikation im digitalen Zeitalter – insbesondere für mittelständische B2B-Unternehmen. Wir teilen außerdem unser Fachwissen und unsere Einschätzung zu Ereignissen, Trends und Zukunft. Die geäußerte Meinung entspricht der Haltung des Autors.

Beliebte Artikel