<img height="1" width="1" style="display:none" src="https://www.facebook.com/tr?id=424231064635974&amp;ev=PageView&amp;noscript=1">
 
29/06/2017,

Employer Branding

Mitarbeiter gewinnen mit guten Geschichten

pexels-photo-51187_rechtefrei-2.jpeg

Interessante Geschichten aktivieren mehr Regionen in unserem Hirn als sachliche Informationen. Sie wecken Emotionen, bleiben im Gedächtnis und werden gerne weitererzählt. Deshalb funktioniert Storytelling in der B2C- und B2B-Kommunikation, um potenzielle Kunden vom Unternehmen und den Produkten zu überzeugen. Warum also die erfolgreiche Methode nicht auch für Employer Branding nutzen? Denn für eine starke Arbeitgebermarke braucht es Mitarbeiter, die emotional mit dem Unternehmen verbunden sind und diese Begeisterung mit anderen teilen. Und auch bei der Suche nach neuen Mitarbeitern spielt Emotionalität eine große Rolle: Bei der Wahl der neuen Arbeitsstelle entscheiden viele aus dem Bauch heraus.

So vielfältig die Mitarbeiter in einem Unternehmen, so vielfältig sind auch die Geschichten die es zu erzählen gibt. Aber: Nicht jede x-beliebige Story eignet sich dafür, neue Mitarbeiter anzulocken. Wer seine Arbeitgebermarke nach außen kommunizieren möchte, muss relevante und interessante Geschichten parat haben.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------Sie möchten mehr über Employer Branding erfahren? Laden Sie sich unser kostenloses Whitepaper herunter!

 Neuer Call-to-Action (CTA)

----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

Was ist interessant?

Im Vorfeld gilt es, die relevanten Informationen für die Zielgruppe – die potenziellen Mitarbeiter – zu identifizieren. Eine Orientierungshilfe geben die folgenden Fragestellungen:

  • Warum ist mein Unternehmen für neue Mitarbeiter attraktiv?
  • Was macht mich zu einem guten Arbeitgeber?
  • Welche offenen Stellen haben wir und wen suchen wir dafür?
  • Was zeichnet unsere Mitarbeiter aus und was müssen künftige Mitarbeiter mitbringen?
  • Welches Image hat unser Unternehmen am Markt und wie kommunizieren die Mitbewerber?

Bei der Gestaltung, sollte immer die Zielgruppe im Fokus stehen. Eine Krankenschwester lässt sich sicher durch andere Aspekte anlocken als ein Programmierer. Um zu prüfen, ob die gewählten Informationen relevant sind, können Unternehmen die eigenen Mitarbeiter zu Rate ziehen. Sie identifizieren sich mit der Organisation und kennen die Unternehmenskultur. Sie können am besten beurteilen, ob es sich um eine gute Story handelt oder nicht.

Spread the word
Steht die Geschichte, muss sie verbreitet werden. Dafür sollten Unternehmen wissen, auf welchen Kanälen ihre Zielgruppe unterwegs ist. Azubis oder die Uniabsolventen sind eher über Social Media zu erreichen, Fachkräfte oder Manager auch über klassische Medien oder Fachzeitschriften. Vom Kanal hängt auch das Format ab, in dem die Geschichte aufbereitet wird. Wer über Social Media kommuniziert, braucht vor allem ansprechendes Bildmaterial. Wer über einen Blog oder klassische Medien geht, benötigt gute Texte. Eine beliebte Variante, vor allem bei großen Unternehmen, sind sogenannte Testimonial-Videos. Ein sehr klassisches aber dennoch  gutes Beispiel dafür ist das Recruting-Video von Tchibo und Beiersdorf:

 

Die Möglichkeiten eine Geschichte zu verpacken sind vielfältig. Es muss aber in jedem Einzelfall entschieden werden, welches Format sinnvoll ist. Unternehmensgröße und Aufwand für die Maßnahme sollten dabei stets im Verhältnis stehen. Wir bei consense haben uns beispielsweise dafür entschieden, mit einfachen Mitteln unsere Mitarbeiter persönlich vorzustellen, nämlich in Form von selbst aufgezeichneten Videos. Warum? Weil es zu uns passt und weil wir es bunt mögen:

 

HR-Kommunikation in der Pressearbeit

Neben der Kommunikation auf den eigenen Kanälen eignet sich auch klassische Pressearbeit, um potenzielle Mitarbeiter mit einer guten und emotionalen Geschichte zu erreichen. Im Kampf um die besten Talente können gerade mittelständische Unternehmen mit Storytelling rund um die Arbeitgebermarke ihr Image positiv aufladen. Wir unterstützen unsere Kunden dabei mit der entsprechenden HR-Kommunikation. Unser Kunde elaboratum, eine Unternehmensberatung für E-Commerce und Cross-Channel, ist beispielsweise auf der Suche nach erfahrenen Beratern. Für diese Zielgruppe sind im Job andere Themen relevant als für Berufseinsteiger. Oft haben sie schon eine Familie und schätzen flexible Arbeitszeiten sowie die Option auf Homeoffice. Deshalb haben wir persönliche Geschichten der Mitarbeiter erzählt, wie sie ihre Elternzeit bei elaboratum erlebt haben und wie sich bei der Unternehmensberatung Familie und Beruf vereinbaren lässt. Die Süddeutsche Zeitung und der Deutschlandfunk haben darüber berichtet. Genauso gut funktioniert es, wenn ein Unternehmen einfach nur seine Arbeitgebermarke positiv darstellen möchte. Bei unserem Kunden abat, einem SAP-Dienstleister aus Bremen, sitzt im Vorstand auch eine Frau. Wegen der Quote? Nein. Die Firmenphilosophie ist es, nicht explizit Frauen zu fördern, sondern gleichberechtigt alle Mitarbeiter. Über diese klare Haltung hat beispielsweise das Handelsblatt berichtet.    

 

Auch Sie wollen neue Mitarbeiter durch HR-Kommunikation gewinnen?

Wir unterstützen Sie dabei. Rufen Sie uns an.

Telefon: 089 / 23 00 26 0

 

Andrea Plücke

Autor Andrea Plücke

Die studierte Anglistin ist nicht nur fit in Englisch, sondern auch in der Küche. Ob Kochen oder Backen – hauptsache lecker! In ihrer Freizeit geht es oft hoch hinaus, denn wenn der Berg ruft, ist sie immer in Hörweite. Mit Durchhaltevermögen, Ehrgeiz und einem Auge fürs Detail macht sie sich an komplexe Themen. Sie packt gern mit an und ist ein Freund von Ehrlichkeit. Ihr Motto: „Von nix kommt nix!“

In unserem Blog geht es um Kommunikation im digitalen Zeitalter – insbesondere für mittelständische B2B-Unternehmen. Wir teilen außerdem unser Fachwissen und unsere Einschätzung zu Ereignissen, Trends und Zukunft. Die geäußerte Meinung entspricht der Haltung des Autors.

Beliebte Artikel