23. February 2017,

Social Media

Nachgefragt bei Digitalexperte Prof. Tobias Kollmann

t-kollmann_01.jpg

"Interaktion muss gelebt werden."

Smartphones, Social Media und Online-Kommentare – durch die Digitalisierung entstehen völlig neue Herausforderungen für die B2B-Kommunikation. Wir haben Digitalexperte Prof. Tobias Kollmann gefragt, was Unternehmen tun können, um die aktuellen Veränderungen zu meistern.

Herr Prof. Kollmann, welche Akteure sind heute von der Digitalisierung betroffen?

Der digitale Wandel ist eine grundlegende technologische Neuerung, die sich durch alle gesellschaftlichen, wirtschaftlichen und politischen Bereiche zieht. Deshalb ist niemand von dieser Entwicklung ausgenommen. Wirklich jedermann ist von ihr betroffen – und aus demselben Grund muss sich auch jeder an die Veränderungen anpassen.

Wie verändert sich durch die Digitalisierung die Kommunikation von Unternehmen?

Sie wird interaktiver und findet zunehmend im Internet und in sozialen Medien statt. Kunden reagieren auf Informationen, etwa mit Kommentaren, Verlinkungen und Bewertungen, in einer unglaublichen Geschwindigkeit. Und diese Reaktionen müssen Unternehmen aufgreifen und beantworten. Interaktion muss in und von Unternehmen gelebt werden.

Wie können Unternehmen in digitalen Zeiten starke Akteure bleiben?

Sie müssen aktiv bleiben – denn Aktivität schlägt Passivität. Unternehmen müssen die Möglichkeiten des digitalen Wandels intelligent für sich nutzen. Mein Rat: Schauen Sie der Digitalisierung nicht nur zu, sondern nutzen sie ihre Chancen. Das gilt besonders für den Kommunikationsbereich, weil dort die Digitalisierung sehr rasant voranschreitet. 


Prof. Dr. Tobias Kollmann ist Inhaber des Lehrstuhls für E-Business und E-Entrepreneurship an der Universität Duisburg-Essen. Seit 20 Jahren befasst er sich mit Fragestellungen rund um das Thema Digitalisierung. In seinem neuen Buch Deutschland 4.0: Wie die Digitale Transformation gelingt erklärt er zusammen mit dem FOCUS-Journalisten Holger Schmidt, wie unsere digitale Zukunft für Gesellschaft, Wirtschaft und Politik aussehen sollte. www.deutschland40.digital

Andreas Strasser

Autor Andreas Strasser

Journalistischer Allrounder, der Geschichten aus Bildern und Worten zaubert. Lange für Kulturmagazine geschrieben und über Essen gebloggt. Im Herzen Storyteller und Bibliomaniac. Als PR-Redakteur verantwortlich für knifflige Texte, gute Themen und Redenschreiben. Mitglied im Verband der Redenschreiber deutscher Sprache. Backt sein eigenes Brot, liebt Filme von Werner Herzog und begeistert sich für Reportagen.

In unserem Blog geht es um Kommunikation im digitalen Zeitalter – insbesondere für mittelständische B2B-Unternehmen. Wir teilen außerdem unser Fachwissen und unsere Einschätzung zu Ereignissen, Trends und Zukunft. Die geäußerte Meinung entspricht der Haltung des Autors.